Der nächste Meilenstein in der Ausbildung

Hört sich zwar spektakulär an, ist es im Grunde genommen aber gar nicht. Am 28.02 stand für viele Auszubildende im kaufmännischen Bereich die Zwischenprüfung an.

Die Zwischenprüfung im kaufmännischen Bereich dient lediglich der Überprüfung des aktuellen „Standes“ und fließt nicht weiter in die Bewertung ein. Daher bestand, zumindest für die meisten, kein großer Erfolgsdruck. Als es dann allerdings hieß: „Wir sehen uns Mittwoch zur Zwischenprüfung!“ machte sich doch ein wenig, wenn auch nicht viel aber ein wenig Nervosität breit.

Mittwoch, 28.02.2017 10:00 Uhr und ab dafür! Auf zur Zwischenprüfung. Dort angekommen nahmen wir Platz, legten Taschenrechner und Stifte bereit und warteten darauf, dass die Prüfungen verteilt wurden. Noch eine kurze Erklärung zum Ablauf der Prüfung und los geht’s!

90 Minuten Zeit für 40 Aufgaben. Machbar! Eine nervenaufreibende Stunde verbrachte ich damit, mich durch die vielen Multiple-Choice- und Rechenaufgaben zu kämpfen. Dann gibt man den Lösungsbogen ab und geht.

Und das soll also die Zwischenprüfung gewesen sein?

Ehrlich gesagt ja. Denn mehr ist es eigentlich nicht. Die Vorbereitung in der Schule reicht aus und man bekommt einen guten Überblick darüber, auf welchem Stand man so ist. Ich meine ohne großen Lernaufwand, denn so kann einmal überprüfen, was nach 1,5 Jahren so hängen geblieben ist. Und auch wenn es nichts großartiges ist, steht die Zwischenprüfung dennoch symbolisch für die „Halbzeit“ der Ausbildung. Dann mal ab in Runde Zwei 😉

Max

(Visited 166 times, 1 visits today)