Throwback to Waterford…

Wie ich bereits berichtete, hatte ich im Anschluss des 2. Semester die wunderbare Chance, mein Wirtschaftsenglisch Modul effektiv in Waterford zu belegen.

Neben den TaCrystal_Museum_2gen die wir an der Uni in Vorlesungen verbrachten, überlegten sich unsere Dozenten auch nette abwechslungsreiche Unternehmungen. Eine davon war der Besuch des Crystal Museums –atemberaubend! Und siehe da, das hatte mir wohl zurecht ein kleines Lächeln ins Gesicht gezaubert: in einer der Stationen arbeiteten die Handwerker mit edding industry permanent marker! Nicht, dass ich das selber bemerkt hätte, aber meine Mitstudierenden waren schneller und machten mich darauf aufmerksam, als wäre es schon fast die Attraktion des Museums. So toll wie die Endprodukte aussehen, mit ihren wundervollen Verzierungen, kann ich als edding Azubi schon ein bisschen stolz sein. Schließlich wird mit dem edding Crystal_Museumdas Muster gemalt, das später geschliffen wird. Uns wurde erzählt, dass höchste Konzentration dafür gefordert wird und präzise Arbeitsweise entscheidend ist . So fasziniert wir waren, ganz zum Spaß war die Besichtigung dann doch nicht. Unsere Aufgabe war es, den Prozess in einem essay darzustellen ( den Einsatz des eddings hob ich natürlich besonders hervor!). Das Erlebnis blieb mir gut im Gedächtnis, sodass das essay schnell geschrieben war. Also, Geheimtipp Waterford: Crystal Museum

(Visited 335 times, 1 visits today)