Praktikum bei edding

Schülerpraktikum eddingHallo, wir sind Yasmin und Annika, beide 16 Jahre alt und besuchen das Wirtschaft und Politik Profil (Yasmin) und das Biologie Profil (Annika) des Q1-Jahrgangs des Theodor-Mommsen-Gymnasiums in Bad Oldesloe. In unserem zweiwöchigem Wirtschaftspraktikum haben wir Einblicke in die Abteilungen Project Management und Human Resources bekommen.

Weiterlesen

edding auf der Creativeworld 2017

IMG_2140Das jährliche Messen Highlight stellt für edding die weltweit größte Kreativmesse rund um den Hobby-, Bastel- und Künstlerbedarf dar – die Creativeworld in Frankfurt am Main.
Für edding bedeutet das ein halbes Jahr Vorbereitungszeit und höchste Priorität. Ich durfte diese spannende Zeit in Ahrensburg miterleben und an dieser wahnsinnig umfassenden Organisation mitwirken – aus diesem Grunde möchte ich gerne meine Erfahrungen mit euch teilen.

Am 26. Januar 2017 machte sich unser kleines Team, bestehend aus unserem Teamleiter Jörg und unserem Azubi Max, auf, um nach Frankfurt zu reisen und unser langfristig geplantes Projekt in die Tat umzusetzen. Die Vorbereitungszeit rund um Themen wie Standbau, Standgestaltung, Personalplanung, Promotion, Technik, Waren und dem konkreten Ablaufplan war bereits zeitintensiver als gedacht sowie voller Überraschungen.
Weiterlesen

Ein bisschen edding-Luft tut jedem gut!

img_7307Hey!

Du bist vermutlich auf dieser Seite unterwegs, um dich entweder über eine Ausbildung oder ein Praktikum bei edding zu informieren. Zur Ausbildung kann ich nicht so viel sagen, dafür umso mehr über das Wirtschaftspraktikum!

Ich bin Paula, gehe in die 12te Klasse und durfte zwei Wochen, vom 31.10 bis 11.11.2016, durchs edding-Unternehmen wuseln, um alles ein bisschen kennenzulernen.

Meine erste Woche habe ich im TMI (Trade Marketing International) verbracht, das z.B. Messen plant, es also immer etwas zu tun gibt und viel los ist! Dort habe ich an Meetings teilnehmen, im Lager rumkramen und kleiner Aufgaben übernehmen dürfen. Gleichzeitig hatte ich das Glück, neben zwei Langzeitpraktikantinnen gesetzt worden zu sein, die ungefähr in meinem Alter waren, sodass wir immer einiges zu lachen und ich zwei Ansprechpartnerinnen hatte, was den Arbeitsalltag sehr erleichtert hat.
Weiterlesen

Lange Nacht der Industrie

Am 10. November 2016 habe ich an der „Langen Nacht der Industrie“ in Hamburg teilgenommen. Die teilnehmenden Unternehmen aus verschiedenen Industriebereichen, wie etwa der Metallindustrie, Nahrungsmittel und Getränke, Pharma und Medizintechnik und viele weiter Branchen öffneten an diesem Abend ihre Tore. Teilnehmen konnte jede Person, egal ob Schüler, Studierende, Arbeits- und Ausbildungsplatzsuchende, Berufstätige oder einfach nur interessierte Menschen, die sich informieren wollten und um einen Einblick in den Alltag eines Industrie-Unternehmen gewinnen zu können.
Weiterlesen

Azubi-Nachmittag 2.0

Hi, ich bin Ariane und noch bis Ende des Jahres Praktikantin in der Personalabteilung. Alle zwei Wochen setzen wir uns mit allen Azubis, dualen Studenten, Praktis und unserem Ausbildungsleiter Ulf Wagner für zwei Stunden zusammen. Wir tauschen uns darüber aus, was grade so los ist, was es Neues gibt und sprechen über gemeinsame Projekte. Außerdem versuchen wir in regelmäßigen Abständen kleine Workshops zu verschiedenen Themen zu integrieren. Da das Thema Bewerbung für alle spannend ist, haben wir unser Personal Knowhow genutzt und dazu zwei Workshops angeboten.azubinachmittag

Weiterlesen

Mein 2-wöchiges Praktikum bei edding

Hallo, ich bin Tim Lövenforst und bin 16 Jahre alt. Ich gehe auf das Kopernikus Gymnasium in Bargteheide und heute ist der letzte Tag meines 2-wöchigen Wirtschaftspraktikums. In diesen 2 Wochen war ich in der Abteilung CCBA(Competence Center Business Applications), wo Marina Riemann Abteilungsleiterin ist.

An meinem ersten Tag wurde mir viel darüber erzählt, wie Edding entstanden ist und was es in dem Verwaltungssitz noch alles gibt. Vor allem fand ich die Systeme SAP und PIM sehr interessant. Weiterlesen

Wirtschaftspraktikum Charlotte Martens 25.01 – 05.02.2016

Ich bin Charlotte, 16 Jahre alt und heute ist der letzte Tag meines zweiwöchigen Wirtschaftspraktikums bei edding. Am Montagmorgen wurde ich zunächst mit 6 anderen Praktikanten in einer netten „Welcome“-Präsentation begrüßt und über die wichtigsten Abläufe innerhalb des Unternehmens informiert. Danach teilten wir uns auf und für mich ging es erstmal in die Abteilung Human Resources.

Dort wurden mir zunächst diePraktikantin Charlotte 2016 grundlegendsten Sachen erklärt und ich fing mit kleineren Aufgaben, wie Einladungen für Bewerbungsgespräche zu schreiben, an. Mit der Zeit bekam ich dann auch umfangreichere Aufgaben, mit denen ich mich anfangs noch etwas schwer tat. Dazu zählte zum Beispiel das Designen und Bearbeiten von einer Excel-Tabelle, worin ich vorher noch nicht viel Erfahrung gesammelt hatte. Es dauerte aber nicht lange und ich hatte mich an das Programm gewöhnt.
Welche Aufgabe ich besonders spannend und interessant fand, war das Bewerten von Bewerbungen für derzeitig ausgeschriebene Ausbildungs- und Praktikantenstellen bei edding. Anfangs war es etwas ungewohnt, denn diesmal stand ich sozusagen auf der anderen Seite als Beurteiler und nicht als Bewerber.
Somit bekam ich eine Menge Einblicke und lernte, nach welchen Maßstäben Bewerbungen beurteilt und verglichen werden.
Die ganze Woche über fühlte ich mich wohl  und hatte keine Scheu, Fragen zu stellen, weil alle Mitarbeiter sehr nett und aufmerksam zu mir waren. So machte die Arbeit gleich viel mehr Spaß.

Weiterlesen

Johanna Praktikum vom 25.01.2016 – 05.02.2016

Hallo, ich heiße Johanna de Vries gehe in die 9. Klasse der Stormarnschule Ahrensburg und mache derzeit ein zweiwöchiges Praktikum beim Facility Management.

Als ich am ersten Tag in die Abteilung kam, habe ich zuerst Michael, Rita und Boris kennengelernt, dann hat Michael mir erzählt wofür das FM zuständig ist- was sehr viel mehr ist, als ich erwartet hatte, denn das FM macht nicht nur die normalen ‘Hausmeistertätigkeiten‘ sondern kümmert sich zum Beispiel auch um Versicherungen, zum Beispiel bei den Firmenwagen.

Die zwei Wochen über hatte ich mein eigenes Büro. Ich habe verschiedene Aufgaben bekommen, wie zum Beispiel Übersichten oder Excel Tabellen zu erstellen. Diese wurden mir immer kurz erklärt, aber ansonsten konnte ich alles selbständig erarbeiten, was ich sehr gut fand. Mir wurde auch viel im Gebäude gezeigt, wie zum Beispiel Brandschutzklappen, zu denen ich auch eine Excel Tabelle bearbeitet habe.

Insgesamt hatte ich ein sehr schönes Praktikum in dem ich sehr viel gelernt habe.

Mit freundlichen Grüßen,

Johanna de Vries