Bachelorthesis? Check!

8 Wochen Zeit erscheinen auf den ersten Blick nicht all zu viel, um 50-60 Seiten einer Bachelorthesis zu verfassen. Vom 13.03. bis zum 05.05. sollte ich jedoch freigestellt sein, um an dieser Abschlussarbeit zu schreiben. Mein Thema stammte dabei aus dem Innovationsmanagement der edding AG. Grob gesagt geht es um einen potentiellen, gänzlich neuen Ansatz der Produktvermarktung, der weder wissenschaftlich, noch in der Praxis bisher genauer ergründet wurde. Klingt spannend, und das war es auch! Weiterlesen

edding besucht die BIZ bei Nacht in Bad Oldesloe

biz-1Vor ein paar Wochen,
am 20.09.2016, fand die „BIZ bei Nacht“ in Bad Oldesloe statt.

Die „BIZ bei Nacht“ ist eine Berufsinformationsmesse für Schüler, angeboten von der Bundesagentur für Arbeit Bad Oldesloe. Rund 800 Besucher fanden sich am Abend in der Bundesagentur für Arbeit ein, um sich über die verschiedenen Ausbildungsberufe und Studiengänge der Unternehmen zu informieren. Weiterlesen

Peter feiert den Bachelor

Peter Verabschiedung 2Nach drei Jahren Studium ist es soweit: Peter feiert seinen Bachelor-Abschluss bei edding! 6 Semester Studium an der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein in Flensburg hat er nun hinter sich gebracht und feiert zum zweiten Mal: Die Bachelor-Verleihung der WAK bereits vor 2 Wochen, und jetzt auch bei edding!

Die Belegschaft in Ahrensburg wurde zu Kaffee, Kuchen und Sekt eingeladen, und Peter musste noch einige Fragen im Stile von „Wer wird Millionär?“ beantworten, bevor es einige kleine Präsente gab. Übernommen wurde Peter bereits vor einiger Zeit in den Projektvertrieb von Legamaster, in dem er sich schwerpunktmäßig um den Raum Berlin kümmert. Nach einem Jahr Einarbeitung ist er jetzt auch offiziell Mitarbeiter der Legamaster GmbH.

Zum Schluss einen herzlichen Glückwunsch im Namen aller Azubis – wir freuen uns, wenn du hin und wieder reinschaust!

Drei Wochen in Éire

Greta von edding in Irland3 Im Anschluss an mein zweites Semester flog ich vom 01.07. bis 23.07. nach Irland. Die Wirtschaftsakademie SH bot uns Studierenden einen „Intensiv Wirtschaftsenglisch“- Kurs für drei Wochen an, der das Wirtschaftsenglisch- Modul im dritten Semester ersetzen sollte. Das kooperierende Waterford Institute of Technology, kurz WIT, liegt im heimischen Waterford – die älteste Stadt Irlands. Für die drei Wochen waren wir im Studentenwohnheim untergebracht, in dem ich das einmalige WG- Leben auskosten durfte (auch wenn alles reibungslos ablief, es war eine Bestätigung, dass ich kein WG- Mensch bin :D). Vom ersten Tag an war ich von der Universität stark beeindruckt. Ein riesiger Campus erwaGreta von edding in Irlandrtete uns, sehr nette und kompetente Dozenten hießen uns Willkommen und eine Menge Spaß begleitete uns die vollen drei Wochen. Das größte Highlight war tatsächlich das gute Wetter – erstaunlich aber wahr in Irland! Das gute Wetter ermöglichte uns viele Unternehmungen, darunter eine lange Fahrradtour, das Baden im 15 Grad „warmen“ Atlantik in Tramore und auch viele Städtetrips wie nach Cork, Dublin und mein Favorit: Kilkenny (…nicht zuletzt weil wir hier die Smithicks Brauerei besuchten…). Innerhalb des Programmes war es eine Erfahrung, die anderen Studierenden vom Standort Flensburg und Kiel kennenzulernen. Mit dem einen oder anderen sind wir zwölf Lübecker auch warm geworden. J Abschließend mussten wir einen Test schreiben, zwei Essays verfassen und die Unternehmenspräsentation halten – alles halb so wild. Zurück in der schönsten Stadt der Welt – Hamburg – habe ich mich auch wieder auf die Arbeit gefreut. Nächster Praxisblock: das TMI.

Greta

Zwei Wochen Projektarbeit in Lochem

Anfang Juli ergab sich für mich die Möglichkeit, 2 Wochen am holländischen Standort Lochem bei Legamaster, einem Tochterunternehmen des edding-Konzerns, zu arbeiten. Die Kollegen der Abteilung International Product Management hatten eine interessante Aufgabe parat: Eine Recherche zum Thema neue Arbeitsmethoden in der Bürowelt der Zukunft sollte erstellt werden.

Zwei Wochen bekam ich Zeit, in die Welt von Agile, Scrum, Lean und Design Thinking einzutauchen und über diese Themen bestimmte Daten zu erarbeiten. Abschließend sollten die Ergebnisse vor den Kollegen der Abteilung sowie vor der Geschäftsführerin vorgestellt werden. Weiterlesen

Die Zeit rennt und mein zweiter Praxisblock war definitiv zu kurz…

Januar bis März hatte ich für zehn Wochen mein erstes Semester. Neue Leute, keine Lehrer sondern Dozenten und eine Gruppengröße wie eine Schulklasse erwarteten mich. Es hieß nicht am Ende der Stunde „und nun die Hausaufgaben…“, sondern jetzt war es an der Zeit, selber einzuschätzen was wird wann wie lang und intensiv gelernt. Nach der anstrengenden KlausurwoFullSizeRenderche und ein entspannendes Wochenende in Frankreich war ich dann auch wieder zurück im Unternehmen! Endlich! Die netten Kollegen und das schöne Miteinander mit den anderen Azubis hatte ich schon ein wenig vermisst. Leider wusste ich, dass es nur fünf Wochen waren, die mir im Unternehmen blieben, bevor das zweite Semester beginnt. Ich wurde im HR eingeteilt und durfte viele spannende Aufgaben übernehmen. Meine größte und herausforderndste Aufgabe war die Abteilungsplanung von uns Auszubildenden. Außerdem bekam ich Recruitmentaufgaben, die für mich eine ideale Grundlage für das Auswahlverfahren des diesjährigen Assessment Centers bilden. Nebenher habe ich an meinem ersten Praxisprojekt über die edding AG gearbeitet, das eine Pflichtarbeit von der Uni aus bildet. Zuletzt führte ich mein erstes Personalentwicklungsgespräch mit Ulf, unserem Ausbildungsleiter, – tolle Erfahrung.

Ich hoffe, dass die Wochen im zweiten Semester ganz schnell umgehen…, denn die nächste Abteilung ist schon geplant und der bevorstehende Praxisblock ist auch endlich wieder länger!

Einstieg 2016 mit edding in Hamburg!

Alle Jahre wieder, kommt edding zur Einstiegsmesse… nein, singen möchten wir hier jetzt nicht – sondern euch erEinstieg 2016 edding Standzählen, was wir spannendes erlebt haben:
Nachdem der erste Messestress der vergangenen Messen wie creativeworld und didacta vorbei war, begann ich unsere altbekannte Einstiegsmesse zu planen und da gehört ganz schön viel dazu: Give-aways für Besucher, Namensschilder, Verpflegung, einen Dresscode festlegen, ja sogar der Staubsauger durfte nicht fehlen! Als wir am Mittwoch vor der Messe alles in unseren Caddy gepackt hatten, konnte es Donnerstagfrüh auch schon mit dem Aufbau losgehen. Thorben und Max trafen sich morgens an den Messehallen, um gemeinsam mit unseren Messebauern unseren Stand aufzubauen bis er blitzte und glänzte.
Nach einer kleinen Einweisung konnte Freitag der erste Messetag losgehen: Wir informierten über die verschiedenen Ausbildungsberufe, beantworteten Fragen zum Praktikum und erzählten von unseren bisherigen ErfahEinstieg 2016 edding Standaufbaurungen.. Nachdem auch die letzten Besucher die Messe verlassen hatten, ließ d er erste Messetrupp den Abend gemütlich bei einem gemeinsamen Essen ausklingen – um natürlich auch Kräfte für den nächsten Tag zu sammeln. Weiterlesen

edding auf der Einstieg 2016 in Hamburg!

Einstieg2016 EinladungAuch in diesem Jahr ist edding wieder auf der Einstiegsmesse in den Hamburger Messehallen dabei!

Komm‘ doch vorbei und besuche uns vom 26.02 – 27.02 zwischen 09:00 und 16:00 Uhr am Stand U6.

Wir freuen uns auf dich!

PS: Dieses Jahr gibt es wieder viele coole Gewinne beim Speed Stacking!

edding Assessment Center 2016

„Herzlich Willkommen zu unserem Assessment Center 2016..“ , der erste Satz mit dem wir die Teilnehmer begrüßtAssessment Center 2016 Prüferen. Es ist schon verrückt zu wissen, dass man vor gut 2 Jahren selber an dem Assessment Center teilgenommen hat und wahrscheinlich genauso aufgeregt war, wie die Bewerber die in diesem Augenblick vor uns gesessen haben.

Alles fing an mit einer langen Bewerbungsphase. Nachdem diese vorüber war ging für uns die Arbeit erst richtig los: Wen laden wir ein? Wie entscheiden wir überhaupt, wen wir einladen und wen nicht? Und wie läuft das überhaupt ab? Ihr könnt mir glauben, die Entscheidung den passenden Bewerber für edding zu finden, fiel uns nicht leicht.
Weiterlesen

Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht,

…aber nun ist es schon knapp länger als zwei Monate her, dass ich einen weiteren Schritt zum Erwachsen werden wagte: mein Duales Studium für die kommenden drei Jahre!

Ich werde niemals vergessen wie ich freundlich am Empfang begrüßt wurde und der 01. Oktober mit dem netten traditionellen  „Welcome“ startete.

Noch bis Ende des Jahres habe ich das große Glück das Miteinander in der Abteilung „Brandmanagement“ zu genießen, ich werde hier täglich mit spannenden und herausfordernden Aufgaben versorgt und würde auch gern länger an diesem wohltuenden Arbeitsklima in dieser Abteilung teilhaben. Nichtsdestotrotz beginnt ab dem neuen Jahr dann die Theoriephase, auf die ich auch schon sehr gespannt bin.

Rückblickend kann ich sagen, dass meine Arbeit niemals eintönig gewesen ist, nie habe ich mal an meinem Arbeitsplatz gesessen und mich gefragt, was ich hier machen soll…Duale Studentin Greta

Ich denke, dass ich jetzt schon zu einem edding Kenner geworden bin und vor allem eine Vorliebe für unseren tollen edding L.A.Q.U.E entwickelt habe. Bis jetzt ist meine Arbeit hauptsächlich mit Rechercheaufgaben verbunden gewesen wozu ich oft eine PowerPoint Präsentation mit den zusammengefassten Ergebnissen erstellte. Spätestens jetzt kann ich behaupten ein richtiger PowerPoint Pro zu sein, was mir definitiv für das Studium von Vorteil ist. Weiterlesen