Meine erste Zeit bei edding Wunstorf

Mittlerweile haben wir schon Januar und ich empfand es als passend zum Jahreswechsel mal zusammenzufassen, was in den ersten sechs Monaten meiner Ausbildungszeit passiert ist.

Mit dem Anfang bei edding hat sich einiges verändert. Der Tagesrhythmus ist nun ein anderer, denn ich hätte es selber nie gedacht, aber arbeiten und Schule zusammen ist doch anstrengender als nur Schule.

Ich denke jeder Schüler fiebert auf die Zeit hin, wenn er endlich die Schule verlassen kann und anfängt zu arbeiten, mir ging es genauso. Nach meinem bestandenen Abitur konnte ich den 01.08.2017, meinen ersten Arbeitstag, nicht abwarten.

Meine Erwartungen wurden hier sogar noch übertroffen. Jeder nahm mich sofort herzlich auf, so als ob ich quasi schon ewig hier arbeiten würde. Seit diesem Tag fahre ich nun gerne dreimal die Woche zur Arbeit und da ich noch im 1. Lehrjahr bin, zweimal die Woche nach Hannover zur Schule.

Diese duale Ausbildungssystem hat sehr viele Vorteile. Die Theorie, die man in der Schule hat kann sofort in die Praxis umgesetzt werden und das Wissen wird besser gefestigt. Außerdem ist es eine gute Abwechslung zwischen Schule und Arbeit und man wird nicht sofort ins harte Arbeitsleben geschmissen.

Die ersten sechs Monate war ich in zwei verschiedenen Abteilungen, 1 ½ Monate im Lager und den Rest im Kundenservice. Im Lager haben sich meine Produktkenntnisse, die in der Welcome Woche in Ahrensburg aufgebaut wurden, gefestigt, da ich jeden Tag viele verschiedene Produkte in der Hand hielt und packen musste.

Nach dem Lager ging es dann rasch in den Kundenservice, um die Kenntnisse, die ich erlangt hatte, auch in Kundengesprächen und Aufträgen anzuwenden. Sofort wurde ich an die Hand genommen und mir alle wichtigen Dinge rund um den Kundenservice beigebracht. So lernte ich wie die Aufträge erfasst werden, was wir bei fehlerhaften Lieferungen machen und die Kunden richtig zu beraten. Egal ob per Telefon oder Email, ich bin nun auch ein Ansprechpartner für die Kunden, um ihre Fragen zu beantworten.

Ich hätte nie gedacht, dass man als neuer Azubi so viel Verantwortung bekommt, jedoch auch nicht fallen gelassen wird. Hier kann ich jeden fragen, falls ich etwas nicht mehr genau weiß oder mir unsicher bin.

Um ein Fazit zu ziehen kann ich sagen, dass ich sehr glücklich bin hier arbeiten zu können. In der Schule tauschen wir uns natürlich auch über unsere Unternehmen, unsere Kollegen und unsere Aufgaben aus und ich merke jedes Mal aufs Neue, dass ich in einem sehr guten Unternehmen arbeite und ich mich glücklich schätzen darf meine Ausbildung hier zu machen.

Selbst die Lehrer kennen edding als Ausbildungsunternehmen und nehmen unsere Firma häufig als Beispiel im Unterricht, da kann man natürlich auch noch mal punkten und viel über die Ausbildung hier berichten.

Ich freue mich schon auf die nächsten spannenden Aufgaben und Abteilungen, die mich erwarten und bin gespannt was die Ausbildung noch so mit sich bringt 🙂

Bea

(Visited 215 times, 1 visits today)