Mein Schülerpraktikum bei edding in Wunstorf

Hallo zusammen, mein Name ist John-Pascal und ich bin 15 Jahre alt. Ich bin zurzeit in der 9.Klasse der Otto-Hahn-Schule in Wunstorf. Am Montag, dem 18.03.2019, begann mein Schülerpraktikum in der edding Vertrieb GmbH, welches bis zum 05.04.2019 andauern sollte.

 Erst wurde ich von  der Ausbildungsleitung, Anika Korte begrüßt. Anschließend wurden mir eine kleine Sicherheitsunterweisung, eine Führung und ein Chip gegeben, damit ich die Eingangstür von edding und zum Lager öffnen konnte. Nachdem die erste Rundführung abgeschlossen war, wurde mir die Unternehmenspräsentation per PowerPoint vorgestellt. Nach der Präsentation wurde ich zu einem Platz geführt, wo mir dann auch mein Arbeitsplan und ein paar Fragen erklärt wurden. Die Fragen musste ich über die Zeit des Praktikums beantworten, da die Fragen zum Teil erst in den dazugehörigen Bereichen beantwortet werden konnten.

Im Anschluss wurde mir gezeigt, was im Customer Service passiert. Dazu gehört Fragen der Kunden und vom Endverbraucher zu beantworten, sowie Bestellungen zu erfassen und auch Liefermahnungen zu bearbeiten. Hierbei konnte ich dann eine Woche lang einem der Mitarbeiter helfen.

 Am Anfang der zweiten Woche bin ich in das Lager gekommen. Zu Beginn habe ich erneut eine Sicherheitsunterweisung bekommen, diesmal speziell für das Lager. Das erste was ich kennengelernt habe, war die Kommissionierung. Bei der Kommissionierung bringt man die Artikel aus den Lagerregalen über ein Förderband zum Verpacken bzw. zum Versand. Am Dienstag der zweiten Woche meines Praktikums war ich im Wareneingang und bei der Verpack-Station. Am Mittwoch kam ich in das Versandbüro. Die Aufgaben des Versandbüros sind Retouren zu bearbeiten und andere Probleme bei der Lieferung der Ware zu lösen. Zum Beispiel wenn ein Paket nicht angenommen wurde.

Am nächsten Tag fand bei edding der Zukunftstag statt. Morgens zu Beginn wurde erstmal erzählt, was edding für Produkte herstellt und vertreibt. Anschließend wurde etwas über den Kooperationspartner Fiskars und den POS-Shop von edding erzählt. Am Ende haben wir mit den Textilmarkern 4500 und 4600 auf Beuteln und Etuis gemalt. Den Freitag nach dem Zukunftstag war ich nochmal im Customer Service.

Die dritte Woche startete ich in der Vertriebsassistenz. Die Assistenz bucht Flüge, Hotels, Züge und bearbeitet Rechnungen. Die Assistenz rechnet auch den Umsatz aus. An dem Nachmittag gab es noch Aufgaben aus dem Customer Service. Als nächstes stand die Außendienst Betreuung auf dem Plan. Die „AD Betreuung“ kümmert sich um die Vereinbarungen, die Mitarbeiter aus dem Außendienst mit den Kunden abgeschlossen haben. Dazu gehören zum Beispiel Angebote und Aktionen. Das Marketing war die letzte Abteilung meines Praktikums. Das Marketing erstellt generell Aktionen wie zum Beispiel die Weihnachtsaktion oder die Back to School Aktion. Das Marketing lagert und verwaltet dessen Equipment im Keller. Das Marketing kümmert sich auch um den POS-Shop.

Am letzten Tag habe ich ein abschließendes Feedback-Gespräch mit Anika Korte über meine Praktikumszeit hier bei edding.

Euer John-Pascal