Klappe – die Zweite!

Hello again – ich bin zurück auf dem Azubiblog, aber diesmal eben nicht mehr als Auszubildende, sondern als Werkstudentin.

Vor einem Jahr habe ich entschieden, meinen beruflichen Bildungsweg weiter zu gehen und mich deswegen an der Uni Hamburg für „Sozialökonomie“ eingeschrieben. Glücklicherweise kann ich in meinem vorherigen Job im Corporate Innovation Management bei edding weiterarbeiten, allerdings mit weniger Wochenstunden, um Studium und Arbeit unter einen Hut zu bekommen. Das hat im vergangenen Jahr so gut funktioniert, dass ich nun meine Arbeitszeit ein wenig hochschrauben konnte und somit zwei Tage in der Woche arbeiten und an drei Tagen studieren kann. Mir gefällt an dem Werkstudentenmodell ganz besonders, dass ich mich weiterbilden und vieles dazu lernen kann, was ich zeitgleich bei meiner Arbeit direkt anwenden kann. Durch meine bereits gesammelte Erfahrung im Betrieb fällt es mir auch leichter, die theoretischen Zusammenhänge, die wir in der Uni in den Vorlesungen und Übungen lernen, nachzuvollziehen.

Meine Abteilung hat mich bei meiner Entscheidung sehr unterstützt, wofür ich wirklich dankbar bin – wenn es in der Klausurenphase mal wieder etwas stressiger ist, darf ich auch mal von zuhause arbeiten oder eine Woche aussetzen und die Zeit später nachholen.

Für mich persönlich war das auf jeden Fall der richtige Weg und ich freue mich schon auf den Start des neuen Semesters.

Für den Azubiblog,

Merle