Die Hauptversammlung 2017

Vom 12.-13. Juni fand bei der edding AG in Ahrensburg die Hauptversammlung der Aktionäre von edding statt.

Natürlich wollten wir sofort wissen, worum es geht und boten unsere Hilfe selbstverständlich an.

Unsere Aufgabe bestand darin, die Aktionäre alle „beisammen“ zu halten. Denn falls ein Gast die HV währenddessen verlassen hätte, wäre diese anfechtbar gewesen, was zur einer Wiederholung des Ganzen geführt hätte. Dies wollten wir natürlich nicht, da die komplette Veranstaltung sehr zeitintensiv ist. Im Voraus bekamen wir schon die Zuteilung an die verschiedenen Posten auf der Hauptversammlung .z.B. die Notausgänge.

Also hieß es für uns am 12 Juni auf nach Ahrensburg.

Als wir dort ankamen, wurden wir durch ein nettes Mittagessen mit Herrn Wagner (Ausbildungsleiter), den Bautzener Azubis und denen aus Ahrensburg begrüßt. Anschließend ging es auf zum Marstall, wo die Veranstaltung stattfand. Ab jetzt hieß es „anpacken und aufbauen“.

Wir stellten sämtliche „roll-up Displays“ auf, welche dem großen Raum eine angenehme „edding-Atmosphäre“ gaben, dazu noch einen „Haufen“ Stühle. Zusätzlich Legamaster „E-Screens“, edding Werbebanner und einen großen Beamer, damit alle die währenddessen laufende Powerpoint-Präsentation mitverfolgen konnten. Außerdem gab es die Möglichkeit, sich in einem kleinen Anbauraum mit sämtlichen edding und Legamaster Katalogen und Gadgets auszustatten.

Am Ende gab es für jeden Aktionär ein edding-Präsent, welches bis Ende der HV in einem unserer VW Oldtimern wartete. Der Aufbau für die HV war somit abgeschlossen.

Am Abend haben die 2 Bautzener Azubis, die 2 Ahrensburger, die 2 aus Wunstorf (meine Mitauszubildende und ich) und Herrn Wagner den Abend noch nett ausklingen lassen. Erst durch ein leckeres Essen und später durch ein paar „gute“ Runden Bowling.(Bowlen scheint jedoch nicht unsere Stärke zu sein)

Den nächsten Tag, der Tag der Hauptversammlung verlief wie geschmiert und ohne Probleme. Die Hauptversammlung war ein spannendes und tolles Ereignis, wenn auch die Füße nach langer Standzeit etwas schmerzten.

Nach der HV, gab es noch eine Verabschiedungsfeier für den ehemaligen Aufsichtsratsvorsitzenden Herrn Kallenberg.

Somit wurde die HV auch intern durch ein tolles Buffet, ein Streichquartett und ein Gläschen Sekt abgeschlossen.

Nun hieß es noch Abbauen aller zuvor aufgebauten Banner, Roll-UP´s etc. Dies verlief deutlich schneller als der Aufbau und somit waren wir recht früh wieder im Hotel, wo wir den Abend noch mit den 2 Bautzener Azubis haben ausklingen lassen. Nächsten Morgen ging es dann auf die Heimfahrt.

Wir hatten tolle 2 Tage und sehr viel Spaß!!!

Liebe Grüße Leon