Der „Ausbildungs-Oscar“ für edding

Am 26. August wurde edding mit dem IHK-Ausbildungsaward ausgezeichnet. Dieser wird jedes Jahr an 6-8 Unternehmen, welche hervorragende Arbeit im Bereich Ausbildung leisten, von der IHK zu Lübeck verliehen.

PreisübergabeWir wurden besonders für die spannenden Projektarbeiten, bei denen die Auszubildenden mitwirken dürfen, und die vielfältigen Praktikumsmöglichkeiten gelobt. Wie passend, dass wir – Camila, Linda und Marie – als Praktikanten dieses Event mitorganisieren durften.

Eingeladen wurden alle Auszubildenden und Ausbildungsbeauftragten, sowie ehemalige Azubis oder Praktikanten, die immer noch bei edding tätig sind. Natürlich duften auch die Mitarbeiter der Personalabteilung und unser Vorstand nicht fehlen. Um edding den Preis zu überreichen, war die Ministerin für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein Britta Ernst zusammen mit einigen Vertretern der IHK persönlich nach Ahrensburg gekommen. Auch die Presse konnte sich dieses Event nicht entgehen lassen. Insgesamt waren ca. 60 Personen bei der Verleihung und der anschließenden Feier dabei. Dieser Nachmittag musste erstmal geplant werden!

Bereits einen Monat vor dem großen Tag fingen die Vorbereitungen mit einem ersten Meeting aller Organisatoren an. Hinter so einem kurzen Event von gerade einmal 3 Stunden stecken viel mehr Stunden Arbeit als man erwartet. Alles begann mit der Entwicklung eines Rahmenprogramms:

  1. Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden Per Ledermann
  2. Rede von der Bildungsministerin Britta Ernst
  3. Rede von der IHK-Präses Friederike C. Kühn
  4. Übergabe des Ausbildungsawards
  5. Kleines Spiel zur Unterhaltung

Neben der Gestaltung des letzten Programmpunktes waren wir für die Zusammenstellung der Giveaways für unsere Gäste, die Erstellung der Namensschilder und die Entwicklung einer Diashow mit Bildern unserer Azubis inklusive begleitender (natürlich GEMA-freier) Hintergrundmusik zuständig.

Besonders die Entwicklung eines unterhaltsamen Spiels hat uns vor eine Herausforderung gestellt, die wir im Team mit viel Freude gemeistert haben. In Zusammenarbeit mit den Kollegen von Legamaster haben wir uns letztendlich für „Montagsmaler“ entschieden – hierbei werden Begriffe von einem Mitspieler gezeichnet und von den restlichen Teammitgliedern erraten. Per Ledermann im Gespräch mit Frau ErnstDamit dieses Spiel auch einen Bezug zur Veranstaltung hat, haben wir uns Begriffe überlegt, die mit edding und Bildung zusammenhängen. Diese erstreckten sich von Marker und Nagellack über Stundenplan und dualer Student bis hin zu Nachhaltigkeit und Familienunternehmen. Durch die Zusammenstellung der Teams – Auszubildende gegen Ausbildungsbeauftragte – war eine Menge Spaß und Teamgeist vorprogrammiert.

Nachdem es nach einigen Runden keinen Sieger gab, musste eine neutrale Partie zum Zeichnen einspringen. Sofort erklärte sich Per, unser Vorstandsvorsitzender, für diese ehrenvolle Aufgabe bereit  😉 . Nach zwei weiteren Runden konnten die Ausbildungsbeauftragten das Spiel für sich entscheiden und erhielten ein kleines Präsent – eine mobile edding-Ladestation.

Nach dem Spiel wurden noch offizielle Pressefotos gemacht und der Nachmittag klang bei Kaffee und Kuchen in geselliger Runde aus.Montagsmaler am Legamaster-Board

Obwohl die Vorbereitungen viel Mühe und Zeit beansprucht haben, haben sie uns viel Spaß gemacht! Besonders die Zusammenarbeit mit Abteilungen und Mitarbeitern, mit denen man im Arbeitsalltag seltener in Kontakt kommt, hat uns sehr gut gefallen. Das Besondere an so einem Event ist, dass das Ergebnis unserer Arbeit greifbar und damit noch lohnenswerter wird! Auch der Presse hat die Verleihung gut gefallen. Das Stormarner Tageblatt hat gleich am nächsten Morgen mit der Schlagzeile „IHK-„Oscar“ für edding“ über das Event berichtet. Wenn das kein krönender Abschluss ist! 🙂

Für das Azubi-Team

Marie-Helen Heger und Camila Schnellrath Mesquita