…darf ich die Zeit noch mal zurückdrehen, bitte?

Wahnsinn, wie die Zeit rennt! Es kommt mir so vor, als hätte ich mein Duales Studium erst vor einem Jahr begonnen und als hätte man mir erst gestern die Hand nach meinem 40-minütigen Kolloquium geschüttelt, um mir zu meinem Bachelor Abschluss zu gratulieren. Tatsächlich sind aber schon drei Jahre Ausbildung bei edding vorbei – drei Jahre Theorie und Praxis im Wechsel – und das wahre Berufsleben, für das ich die vergangenen drei Monate schon eingearbeitet wurde, beginnt.

Wie bin ich erleichtert, dass dem Prüfungen schreiben erst mal ein Ende gesetzt ist – das Azubileben werde ich dennoch sehr vermissen, nicht zuletzt weil edding ein toller Ausbildungsbetrieb ist! Rückblickend bleiben mir mein humorvolles und hilfsbereites Azubiteam und unser Ausbildungsleiter, der uns das viele tolle Erfahrungen sammeln ermöglicht, damit wir uns fachlich,- als auch persönlich im Zuge der Ausbildung weiterentwickeln können, in sehr positiver Erinnerung. Insbesondere im Austausch mit Kommilitonen realisierte ich, dass ich mich wirklich glücklich schätzen kann! Seien es die zusätzlichen Seminare, Schulungen oder Workshop im Rahmen des edding Campus, der Auslandsaufenthalt an einem unserer Töchterstandorte, oder die Messebesuche, externen Meetings, etc., an denen wir im Rahmen unserer Praxisblöcke in den jeweiligen Abteilungen teilnehmen dürfen. Wobei, halt,  alleine die 38,5 Stunden Arbeitszeit, 30 Tage Urlaub und den einen oder anderen Freitag ab 13:30 Uhr in das Wochenende starten waren aus Sicht einer weniger Kommilitonen schon Luxus. Darüber hinaus bin ich sehr dankbar für die herzlichen Kolleginnen und Kollegen, die sich viel Zeit für uns nehmen, um so viel Wissen wie möglich an uns weiterzutragen, eine einmalige Arbeitsatmosphäre schaffen, bei der man sich nur wohl fühlen kann und uns Projekte und in diesem Zusammenhang viel Verantwortung übertragen. Ich könnte wirklich einen Roman schreiben, wenn es darum geht, von meinen Highlights zu berichten…deshalb möchte ich abschließend das für mich bedeutsamste Highlight nennen: das d.confestival und die damit verbundene Arbeit in der Abteilung Corporate Innovation Management. Ich hatte das große Glück für mehrere Wochen in der Abteilung mitzuwirken, die zu dem Zeitpunkt sehr spannende Aufgaben und Projekte auf der Tagesordnung stehen hatte. Da ich mich mit der Arbeit identifizieren konnte und ich mich langsam um ein Thema für meine Bachelor Thesis kümmern musste, fragte ich bei der Abteilungsleiterin nach. Letztendlich verfasste ich eine Konzeption für den Relaunch eines unserer Produkte, wobei der Fokus auf der Kundenorientierung lag. Wie es dann manchmal so ist, stand das d.confestival kurz bevor, welches als mehrtägige Design Thinking Veranstaltung zu verstehen ist, bei der Innovationsexperten und kreative Denker aus aller Welt zusammenkommen – wo sonst könnte eine empirische Befragung besser durchgeführt werden? Die drei Tage haben mich geflasht, inspiriert und gezeigt: das bringt mir Spaß! Wie ich dieses Interesse zukünftig zum Beruf machen kann, oder in mein Berufsleben implementieren kann – das wird sich zeigen.

Jetzt freue ich mich erst mal auf die weitere Herausforderung und den damit verbundenen Projekten für die nächsten zwei Jahre, bei der ich das große Glück habe, weiterhin mit der edding family zu arbeiten.

 

Greta

(Visited 84 times, 1 visits today)