Bachelorthesis? Check!

8 Wochen Zeit erscheinen auf den ersten Blick nicht all zu viel, um 50-60 Seiten einer Bachelorthesis zu verfassen. Vom 13.03. bis zum 05.05. sollte ich jedoch freigestellt sein, um an dieser Abschlussarbeit zu schreiben. Mein Thema stammte dabei aus dem Innovationsmanagement der edding AG. Grob gesagt geht es um einen potentiellen, gänzlich neuen Ansatz der Produktvermarktung, der weder wissenschaftlich, noch in der Praxis bisher genauer ergründet wurde. Klingt spannend, und das war es auch! Weiterlesen

Peter feiert den Bachelor

Peter Verabschiedung 2Nach drei Jahren Studium ist es soweit: Peter feiert seinen Bachelor-Abschluss bei edding! 6 Semester Studium an der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein in Flensburg hat er nun hinter sich gebracht und feiert zum zweiten Mal: Die Bachelor-Verleihung der WAK bereits vor 2 Wochen, und jetzt auch bei edding!

Die Belegschaft in Ahrensburg wurde zu Kaffee, Kuchen und Sekt eingeladen, und Peter musste noch einige Fragen im Stile von „Wer wird Millionär?“ beantworten, bevor es einige kleine Präsente gab. Übernommen wurde Peter bereits vor einiger Zeit in den Projektvertrieb von Legamaster, in dem er sich schwerpunktmäßig um den Raum Berlin kümmert. Nach einem Jahr Einarbeitung ist er jetzt auch offiziell Mitarbeiter der Legamaster GmbH.

Zum Schluss einen herzlichen Glückwunsch im Namen aller Azubis – wir freuen uns, wenn du hin und wieder reinschaust!

MoPo-Staffellauf 2016 – Azubis „gewinnen“

Am 01. Septedding MoPo Staffellauf 2016ember war es wieder soweit – zum zweiten Mal traten wir im Hamburger Stadtpark zum MoPo-Staffellauf an. Insgesamt war edding mit 5 Teams vertreten, wovon das Team mit dem galanten Namen Bolt-3000 als reines Azubi- und Praktikantenteam gelten durfte. Jedes Team ging mit 5 Läufern an den Start, die jeweils 5 km Strecke absolvieren mussten. Weiterlesen

Welcome Woche 2016

Vom 16.08. bis zum 18.08. war es in Ahrensburg wieder so weit: Die neuen Azubis der drei deutschen StandorWelcome Woche 2016 Lübeckte trafen sich zur Welcome Woche! In drei Tagen galt es, neben Schulungen, Workshops und Trainings, vor allem viel Spaß zu haben.

Nach einer kurzen Begrüßungsrunde sowie einem längeren Meet & Greet mit dem Vorstand (beinahe eine Stunde!) ging es nachmittags in die Schulungen. Es standen zunächst pflichtmäßig eine Sicherheitsschulung an, ebenso sollten „die Neuen“ viel über unsere Produkte und Philosophie lernen. Mittwoch wurde es schon entspannter, nach einer technischen Produktschulung stand nachmittags Teambuilding in Lübeck auf dem Programm – eine Schnitzeljagd durch die Lübecker Altstadt! Donnerstag wurde nochmal der Fokus auf die kreative Seite gelegt, und die Azubis konnten sich in einer Kreativschulung sowiWelcome Woche 2016 Creativ Workshope einem Ideenworkshop frei ausleben. Abgerundet wurde das Programm mit drei leckeren Abendessen, in Ahrensburg, Lübeck und Hamburg. In Hamburg ließen wir somit die Woche entspannt ausklingen. Neben dem Dom besuchten wir unter anderem Strand Pauli und auch die eine oder andere Bar.

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an alle Mitarbeiter, die ihre Zeit investiert haben und uns mit der Durchführung von Schulungen und Workshops unterstützt haben! Ebenso natürlich ein Danke an einen tollen nWelcome Woche 2016 Hamburgeuen Azubi-Jahrgang: Wir hatten diese Woche sehr viel Spaß und Unterhaltung mit und durch euch!

Euer Organisatoren-Team

Jasmin, Lara & Thorben

Zwei Wochen Projektarbeit in Lochem

Anfang Juli ergab sich für mich die Möglichkeit, 2 Wochen am holländischen Standort Lochem bei Legamaster, einem Tochterunternehmen des edding-Konzerns, zu arbeiten. Die Kollegen der Abteilung International Product Management hatten eine interessante Aufgabe parat: Eine Recherche zum Thema neue Arbeitsmethoden in der Bürowelt der Zukunft sollte erstellt werden.

Zwei Wochen bekam ich Zeit, in die Welt von Agile, Scrum, Lean und Design Thinking einzutauchen und über diese Themen bestimmte Daten zu erarbeiten. Abschließend sollten die Ergebnisse vor den Kollegen der Abteilung sowie vor der Geschäftsführerin vorgestellt werden. Weiterlesen

edding Azubishop-Team zu Besuch bei Stabilo

Am Mittwoch, den 13.04., hatte unser Team vom Projekt AzubiShop die Möglichkeit, die Firma Schwan-Stabilo in Heroldsberg zu besuchen. Stabilo hat seit 21 Jahren eine eigene Juniorenfirma, für deren AufAzubishop von Stabilobau und Struktur wir uns interessierten.
Früh morgens um 4:30 Uhr trafen wir uns bereits in Ahrensburg, um für den Tag nach Nürnberg zu fliegen. Dort angekommen machten wir uns nach kurzem Frühstück auf zu Stabilo, um mit den Geschäftsführern der dortigen Juniorenfirma „Young Colors“ zu sprechen. Nach einem informativen Vortrag, unter anderem zur Geschichte des Shops sowie zum Marketing und Kassensystem des Shops, bekamen wir nun Einblicke in einen reellen Azubishop! Zur Mittagszeit konnten wir uns einen lebendigen Azubishop angucken, die Produktpalette auskundschaften sowie vor allem auf die Umsetzung des Kassensystems achten. Weiterlesen

Thorben zwei Wochen in Bautzen

Ein langer Block in der Firma, nicht gerade häufig im Rahmen des Dualen Studiums. Ich nutzte dies, um endlich mal unsere Tochterfirma in Bautzen kennenzulernen. edding produziert dort diverse Produkte und einige Einzelteile für unsere Lieferanten. Anfang März hatte ich die Gelegenheit, zwei Wochen meiner Ausbildung dort zu absolvieren.

Nach ca. 5 Stunden Autofahrt im flottThorben bei edding in Bautzenen V40 erreichte ich mein Ziel. Eine herzliche Begrüßung folgte, sowie eine erste Runde durch die Produktionsstätte mit dem dortigen Geschäftsführer. Über zwei Wochen verteilt lernte ich viele einzelne Abteilungen kennen. Angefangen mit der Montage durchlief ich alle größeren Abteilungen, um im groben die Prozesse zu verstehen, die vom Büro in Ahrensburg aus nicht immer direkt ersichtlich sind. Weiterlesen

WAK, WIT und IRL – 3 Wochen in Irland

Nachdem der zweite Theorieblock an der Uni fertig war, ging es dieses Mal direkt mit einem Teil des dritten Semesters weiter – der Englischkurs am Waterford Institute of Technology. 3 Wochen lang sollte ein Wohnheim im Süden Irlands mein Zuhause sein sowie die Studieneinrichtung nicht die WAK in Lübeck, sondern das WIT in Waterford.Stadtbild

Einem sagen wir freundlicherweise übermüdeten Auftakt am Montag, bei dem wir direkt mit einer ersten Vorlesung starteten, folgten viele weitere Unitage, die im Sinne des klassischen Studentenlebens genossen wurden. Irland bot viele Möglichkeiten, die irische Kultur kennenzulernen, zu erleben und zu genießen. Genießen musste man auch das Wetter – Irischer hätte es nicht sein können. Der nur zehn Kilometer entfernte Atlantik wurde besucht und erfriscStrandhende 14° C Wassertemperatur ließen nur eine Entscheidung zu – wenn wir schon mal da sind, müssen wir auch baden. 17° Lufttemperatur haben diese waghalsige Entscheidung sicherlich nicht leichter gemacht. Der dauerhafte Regen ließ zudem in vielen von uns den dualen Studenten in all seinen Klischees durchkommen. Zur Uni wurde eben auch mal das Taxi genommen. Weiterlesen