Kaufleute für Groß- und Außenhandel (Außenhandel)

Das Berufsbild – Kaufleute für Groß- und Außenhandel (Schwerpunkt Außenhandel)

Außenhandelskaufleute kaufen Güter der unterschiedlichsten Branchen bei Herstellern bzw. Lieferanten und verkaufen sie an Handel und Industrie weiter. Sie sorgen für eine kostengünstige Lagerhaltung und einen reibungslosen Warenfluss. Außenhandelskaufleute werden sehr umfassend ausgebildet und sind deshalb später in vielen unterschiedlichen Unternehmensbereichen einsetzbar.

Bei edding durchläufst du beispielsweise folgende Abteilungen: Supply Chain Management – Planning, Logistik, Customer Service und International Sales B2B + B2C.

In der Berufsschule werden Dir in verschiedenen Lernfeldern Hintergrundwissen und allgemeine Fähigkeiten für den Beruf Außenhandelskaufmann/-frau vermittelt.

Dazu zählen neben dem Ausbildungsschwerpunkten auch Themen wie Rechnungswesen, Außenhandelsthemen (Transportdokumente, Versand von Waren), das Unternehmen im gesamt- und weltwirtschaftlichen Zusammenhang (Volkswirtschaftslehre), Politik und vieles mehr.

Ebenfalls wirst Du im Rahmen der schulischen Ausbildung zwei große Prüfungen ablegen, die Zwischenprüfung im zweiten Lehrjahr und eine finale Abschlussprüfung am Ende deiner Ausbildung.

Voraussetzungen

  • Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
  • Sorgfalt und hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein
  • selbstständige Arbeitsweise
  • Bildungsabschluss: Abitur (gut)
  • Sehr gutes logisches Denken
  • schnelle Auffassungsgabe